07.08.19 - Radfahrgruppe

Radgruppe der Nauheimer Landfrauen über Mönchbruch zum Gundhof

Jeden ersten Mittwoch im Monat trifft sich die Radgruppe der Nauheimer Landfrauen.
Gemeinsam wird geradelt und entspannt, um auf gesundheitsfördender Weise Mobilität und Naturerlebnis miteinander zu verbinden.
Vor einigen Tagen war es wieder soweit!
Die 13 Radlerinnen trafen sich bei "durchwachsenem Wetter" an den Holzwildschweinen, am Ende der Berzallee.
Nach einer kurzen Tour-Beschreibung durch Waltraud Ackermann, sie hatte die Streckenführung inne, hieß es, auf die Räder und in die Pedale.

An der Bundesstraße 486 auf halber Strecke, zwischen Mörfelden und Rüsselsheim angekommen, liegt das Kleinod "Mönchbruchmühle" und das Jagdschloss Mönchbruch.
Hier erstreckt sich das rund 1000 Hektar große Naturschutzgebiet.

Die aufgestellten Schautafeln informieren an der Wegstrecke zum Gundhof, dass Mönchbruch das zweitgrößte Naturschutzgebiet Hessens ist.
Es war schon faszinierend und ein anmutender Moment, als die Radfahrgruppe auf den Möchbruchwiesen ein Rudel Damhirsche mit ihren majestätischen Geweihen entdeckte.

Schnell wurden die 13 Radlerinnen von der Realität im Naturschutzgebiet eingeholt, nämlich mit tief fliegende Flugzeuge und ohrenbetäubendem Lärm.
Hierbei stellte man fest, das Wildtiere sich davon nicht stören lassen.

In einer schönen Waldlichtung an der Genoveva-Hütte, legten die sportliche Frauen eine kleine Rast ein und erfreuten sich an den herrlichen Farben der Natur, die uns einfach so gegeben sind.
Nach gut einstündigem radeln über Brücken, durch Feuchtgebiete, vorbei an frisch gemähten Wiesen, erreichte die muntere Truppe das Ausflugsziel, den Gundhof.

Im idyllisch gelegenen Biergarten unter altem Baumbestand, hatten die Organisatorinnen der Radtour Plätze reserviert.
Bei netten Gesprächen und leckeren Kleinigkeiten ließ man es sich gut gehen.
Im Nu verging die Zeit und es wurde die Heimreise angetreten.
An der Wegstrecke gab es immer etwas zu entdecken, ob Insekten, Pilze oder auch eine Sandsteinskulptur, mit einem lachenden Gesicht.

Es war wieder ein gelungener Radausflug, wo die Teilnehmerinnen für einige Stunden den Alltag vergessen konnten.

Der Vorstand bedankte sich bei Waltraud für die tolle Streckenführung.
Insgesamt wurden 30 km zurückgelegt.

Einige Radlerinnen fanden sich nach der herzlichen Verabschiedung im Nauheimer Eiscafé ein und ließen die schöne Tour noch einmal Revue passieren und lecker ausklingen.

Schon jetzt freut sich die Radgruppe der Nauheimer Landfrauen auf die nächste Ausfahrt.
Gestartet wird am Mittwoch, den 04.09.2019 um 14.00 Uhr an den Wildschweinskulpturen am Ende der Berzallee. Die Teilnehmerinnen erwartet eine kleine Besichtigung des "Röderhof" der Familie Metzger in Trebur, ein zertifizierter Bio-Betrieb, bekannt durch seine Galloway-Rinder und vielem mehr.



Bericht von Anne Dammel / 07.08.2019


Druckbare Version
Seitenanfang nach oben