17.11.21 - Dämmerwanderung

Dämmerwanderung anstatt Lichterfest
Mitglieder trafen sich in schöner Atmosphäre zum Gedankenaustausch


Da das beliebte Lichterfest der Landfrauen in Kooperation mit der evangelischen Kirchengemeinde, den Pfadfindern und dem Jugendrotkreuz der Pandemie wegen, an Buß- und Bettag zum zum Opfer fiel, wurde eine kleine aber feine Idee geboren.

Der Vorstand des Landfrauenvereins Nauheim lud an Buß- und Bettag seine Mitglieder unter Hygienevorkehrungen, zur Dämmerwanderung ein.
Im Hof des Alten Rathauses waren Lichtergläser aufgestellt, die mit ihrem Schein für eine besondere Atmosphäre sorgten.

Bevor sich die Wanderfreudigen Frauen auf die 5 km Strecke begaben, begrüßte die Vorsitzende Anne Dammel, auf das Herzlichste.
Im Anschluss kredenzte der Vorstand zur Freude aller Teilnehmerinnen, ein kleines "Starterli"! Und los ging's!

Unterwegs genossen bewusst die Landfrauen den abendlichen Übergang vom Licht des Tages zur Dämmerung, in die Dunkelheit der Nacht.
Nun war es an der Zeit die Taschenlampen zu aktivieren, um sicher zum Ausgangspunkt zu gelangen.

Beeindruckt und voller Freude vom Glockengeläut der benachbarten Kirche, traf die Wandergruppe im Rathaushof ein.
Der rege Gedankenaustausch unterwegs wir auch im Hof, wurde sehr genossen, wobei auch an das leibliche Wohl gedacht wurde.

Alles in allem, war die Dämmerwanderung in Verbindung mit dem Dämmerschoppen ein spontanes, gelungenes Angebot, dass die Mitglieder gerne angenommen haben - Balsam für Leib und Seele!





Anne Dammel / 24.11.2021


Druckbare Version
Seitenanfang nach oben