06.03.2017 - Landgraf Ernst Ludwig Vortrag

Hobby-Historiker Hans Joachim Brugger referierte bei den Landfrauen!

Über das Leben und Wirken des einstigen Landgrafen Ernst Ludwig von Hessen Darmstadt erzählte in Wort und Bild im Vereinsdomizil Café Stelzer, Hans Joachim Brugger, Vorstandsmitglied des Heimat- und Museumsvereins.

Interessiert hörten die Teilnehmer den Ausführungen des Referenten zu.
Das mitgebrachte Bildmaterial der prächtigen Bauten des Landgrafen faszinierte die Zuhörer.

Landgraf Ernst Ludwig regierte von 1678 bis 1739 als absolutistischer Fürst von Hessen-Darmstadt.

Inspiriert vom französischen Sonnenkönig Ludwig XIV. übernahm er die Parforcejagd und führte diese Hetzjagd mit Pferden und Hunden in Hessen ein.
Dazu benötigte er entsprechende Infrastruktur und ließ deshalb in der Umgebung von Darmstadt, aber auch in Oberhessen eine Vielzahl von Jagdschlössern und Jagdpavillons bauen, was letztendlich die Finanzkraft des Landes überstieg.

Der interessante und aufschlussreiche Vortrag von Herrn Brugger endete mit dem Vorspielen verschiedener Jagdsignale.
Mit viel Phantasie konnte man sich die Jagdgesellschaft vorstellen.

An diesem Abend stellte man fest, dass der Landgraf ein Fürst zwischen Bauwut und Jagdleidenschaft war!

Das Wirken des damaligen Landgrafen, auch wenn er ein Verschwender war, hat für unsere Zeit positive Folgen.
Denn er hat Spuren hinterlassen und diesen Spuren folgen die Landfrauen mit Herrn Brugger am 16. Juli 2017 mit einer Radtour zur "Lustsäule" und dann zum ehemaligen Jagdschloss „Wiesental“.

Der Vorstand bedankte sich im Namen der Teilnehmer für den aufschlussreichen Abend und sein Engagement für die Weitergabe der regionalen Geschichte mit einem Nau'mer Spezialitätenkorb.

Bericht von Anne Dammel und Gabi Bender / 10.03.2017


Druckbare Version
Seitenanfang nach oben